Dienstag · 6. November 2018 · Hamburg

Stiftungen zukunftssicher gestalten

1. norddeutsche Stiftungskonferenz

Willkommen zur Stiftungskonferenz in Hamburg

Wie Stiftungen Herausforderungen gemeinsam meistern können

Konferenz startet in:

Die Herausforderungen

Stiftungsverantwortliche tragen mit ihren Stiftungen zur Entwicklung der Zivilgesellschaft bei. Sie gestalten Zukunft und setzen sich für gemeinnützige Zwecke ein. Dagegen stehen wachsende Anforderungen im Stiftungsalltag:

  • Mehr Bürokratie und steuerrechtliche Fallstricke
  • Niedrigzinsen und neue Strategien der Geldanlage
  • Suche nach Finanzierungsquellen und Wirkungsmessung
  • Digitalisierung und Datenschutz-Grundverordnung
  • Projektarbeit in regional, national und international Kooperationen

Die Lösungsansätze

Die 1. norddeutsche Stiftungskonferenz will Mut machen, neue Wege zu gehen. Best-Practice-Beispiele zeigen, wie man gemeinsam bzw. in Kooperationen Herausforderungen meistern kann.

Das Konferenzformat

Mit ihrer praxisorientierten Programmgestaltung bietet die Stiftungskonferenz ein Forum zum Austausch, setzt Impulse und hilft, neue Lösungsansätze für die eigene Stiftungspraxis zu entwickelt.

Die Veranstaltung prägt eine Mischung aus kurzen Impulsvorträgen von namhaften Referentinnen und Referenten sowie längere Arbeitseinheiten, die einen intensiven themenbezogenen und persönlichen Austausch ermöglichen.

Die Initiatoren und Veranstalter

Träger der 1. norddeutschen Stiftungskonferenz sind Experten mit langjähriger Erfahrung in der Stiftungsberatung und in der Finanzierung gemeinnütziger Organisationen, von Stiftungen und Projekten. Sie werden bei dieser Veranstaltung von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist, der ältesten Stiftung Hamburgs, unterstützt. Die Stiftung stellt für diesen Zweck ihr Veranstaltungszentrum in der größten Senioreneinrichtung der Hansestadt in Hamburg-Poppenbüttel zur Verfügung.

Zielgruppen der Stiftungskonferenz

Verantwortliche im Stiftungs- und Projektmanagement, Stifterinnen und Stifter

Programmablauf und Themen

9:30

Begrüßung durch die Veranstalter und Initiatoren

Andre Lersch, Dirk C. Schoch
anschl.

Impulsvorträge: STIFTUNGEN ZUKUNFTSSICHER GESTALTEN

Beispiele aus der Praxis, die zeigen wie Stiftungen neue Wege gehen und mutige Ideen umsetzen.
  • Referenten:
  • Ingeborg Prinzessin zu Schleswig-Holstein, Stiftung Louisenlund, Güby
  • Felix Kroschke, Kroschke Kinderstiftung, Ahrensburg
  • Frank Wieser, Haus des Stiftens, München
11:00

Thementische: ZUKUNFTSORIENTIERTES STIFTUNGSMANAGEMENT

moderiert von Experten aus den Bereichen Stiftungs- und Finanzmanagement, Consulting, Marketing, Fundraising und Kommunikation
13:00

Mittagessen und Netzwerken

14:00

Podiumsdiskussion: WELCHE FREIHEITEN HAT IHR SIFTUNGSMANAGEMENT

Praxisbeispiele von Experten der Stiftungsaufsicht und des Finanzamts sowie Rechtsberatern mit anschließender Diskussion im Plenum
  • Moderation: Christiane Spies, Journalistin und CSR-Beraterin
15:00

Kaffeepause und Netzwerken

15:30

Thementisch: STRATEGISCHE ANSÄTZE DER KONFERENZ-TEILNEHMER

Beispiele zu unterschiedlichen Themenfeldern: Finanzierungmöglichkeiten, Öffentlichkeitsarbeit, Kooperationen, Transparenz, Digitalisierung, Arbeit mit Ehrenamtlichen, Stiftungsförderung weiterentwickeln, Besetzung von Stiftungsvorständen
Anschließende Kurz-Präsentationen durch die Teilnehmer
  • Moderation: Dirk C. Schoch, Stiftungskontor der Sutor Bank
17:00

Abschluss der Veranstaltung

Empfang und Gespräche

Referenten

  • Ingeborg

    Prinzessin zu Schleswig-Holstein

    ist die Enkelin von Herzog Friedrich zu Schleswig-Holstein, der im Jahr 1949 mit der Stiftung Louisenlund das weit über die Landesgrenzen bekannte Internat an der Schlei gründet hat. Die Malerin und Warhol Schülerin ist ehrenamtliche Vorstandsvorsitzende der Stiftung Louisenlund und engagiert sich u.a. im Beirat der Heraeus Bildungsstiftung.

  • Felix

    Kroschke

    ist Geschäftsführer der Christoph Kroschke Gruppe in Ahrensburg. Mit seinem Bruder Philipp bildet er die dritte Generation des über 60 Jahre alten Familienunternehmens. Er ist zugleich im Vorstand der Kroschke Kinderstiftung tätig. An der Bucerius Law School verfasst der Jurist und Unternehmer aktuell eine Dissertation im Bereich Stiftungsrecht.

  • Frank

    Wieser

    unterstützt das Haus des Stiftens bei der Angebotsentwicklung zur Förderung bürgerschaftlichen Engagements und als Anlagebeirat der Vermögenspooling-Fonds. Aktuell verantwortet er als Geschäftsführer einen der größten unabhängigen Vermögensverwalter in Deutschland. Vorher war er Deutschlandchef einer renommierten Schweizer Privatbank.

  • Spies

    Christiane

    Spies

    hat langjährige Erfahrung in strategischer Kommunikation, im Fundraising und Corporate Volunteering. Die Linguistin arbeitete als Redakteurin beim NDR und Gruner&Jahr, im Bereich Public Affairs bei Philips und entwickelte das Fundraising für das Kinderkrebs-Zentrum Hamburg und der NCL Stiftung. Heute leitet sie die CSR Beratung bei Ribbon und Partner.

Initiatoren

  • André

    Lersch

    ist Leiter der Agentur KOSO – Kommunikationsberatung und Sozialmarketing. Schwerpunkte seiner Arbeit ist die Beratung und Begleitung von gemeinnützigen Organisationen und Stiftungen. Das Leistungsspektrum reicht von der fundierten Analyse bestehender Strukturen und Potenziale über die Entwicklung von Strategien bis hin zur Implementierung und Begleitung der Umsetzungsprozesse. Das Angebot wird abgerundet durch Dienstleistungen in den Bereichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Visualisierungen, Print- und Online-Werbung.

  • Andreas

    Schiemenz

    Ist Leiter der Schomerus-Beratung für gesellschaftliches Engagement GmbH. Als Direktor bei der HSH Nordbank in Hamburg hat er zuvor den Bereich „Philanthropie, Stiftungen und Vermögensgestaltung“ aufgebaut und geleitet, war Leiter des Fundraisings beim Bundesverband der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. in Berlin und bei der Berliner Stadtmission. Außerdem ist er ein anerkannter Referent, Moderator und Coach.

  • Dirk C.

    Schoch

    ist seit 2002 als Geschäftsführer für Stiftungen in den Bereichen Architektur, Medizin, Wissenschaft und Soziales tätig. Dabei spannt der studierte Hochbau-Ingenieur einen Bogen von der Betreuung von Stiftungsimmobilien bis zum Projektmanagement zur ganzheitlichen Betrachtung von gemeinnützigen Institutionen. Er ist zertifiziert als Stiftungsmanager der Deutschen Stiftungs Akademie DSA und Stiftungsberater der European Business School EBS. Das Stiftungskontor der Sutor Bank leitet Dirk C. Schoch seit 2010 und ergänzt so das Team der Vermögensverwaltung der Sutor Bank.

Statements der Initiatoren

  • Stiftungen und Engagement gehören zusammen. Für diesen Austausch setze ich mich schon lange ein. Mit der norddeutschen Stiftungskonferenz wird Engagement intensiver und effektiver.

    Dirk C. Schoch

    Dirk C. Schoch

    Stiftungskontor der Sutor Bank, Hamburg
  • Stifter und Stiftungsakteure leben vom fachlichen Austausch. Daher bin ich überzeugt, dass diese Konferenz die richtige Kombination aus Netzwerken, Austausch und Fachlichkeit ermöglicht.

    Andreas Schiemenz

    Andreas Schiemenz

    Schomerus – Beratung für gesellschaftliches Engagement
  • Für Stiftungsverantwortliche ist es gut, den Blick zu weiten und zu schauen, welche Ideen und Pläne bei anderen Akteuren erdacht und in der Praxis umgesetzt werden. Mit Fundraising-Veranstaltungen und in der Stiftungsberatung setze ich mich seit vielen Jahren in Norddeutschland für einen offenen und praxisbezogenen Austausch ein.

    André Lersch

    André Lersch

    Agentur KOSO Kommunikationsbertaung und Sozialmarketing

Preise

- 14.10.

Ermäßigter Preis

145
  • bei Anmeldung bis spätestens 14.10.2018
Anmelden

Regulärer Preis

195
  • bei Anmeldung ab dem 15.10.2018
Anmelden

Anmeldung

Sie möchten am Dienstag, 6. November 2018 an der Stiftungskonferenz in Hamburg teilnehmen? Füllen Sie einfach dieses Formular aus. Sie erhalten per E-Mail anschließend Ihre Anmeldebestätigung.

[[[["field40","contains","Lastschriftverfahren"]],[["show_fields","field41,field43,field44,field45,field46,field47"]],"and"]]
1 Step 1
Titel
no-icon
Vorname
no-icon
Nachname
no-icon
Stiftung / Organisation / Firma
no-icon
Ihre Funktion
no-icon
Strasse + Hausnummer / Postfach
PLZ
no-icon
Ort
no-icon
Telefon
icon-phone
Abweichende Rechnungsanschrift
0 /

Kosten für die Teilnahme
Ermäßigter Preis: 145 € inkl. MwSt. bei Anmeldung bis spätestens 14.10.2018,
Normaler Preis: 195 € inkl. MwSt. bei Anmeldung ab dem 15.10.2018.

Einen Rechnungsbeleg erhalten Sie nach Eingang der Zahlung Ihrer Teilnahmegebühr.

Zahlweise
Kontoinhaber
no-icon
Kreditinstitut
no-icon
IBAN
no-icon
Ihre Fragen und Mitteilungen (z.B. Hinweis auf Zusendung einer Vorabrechnung)
0 / 500
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Eine Initiative von

Agentur Koso Logo
Schomerus-Logo

Partner

Logo Haus des Stiftens

Ihr Kommentar zur Initiative

Was sagen Stiftungsverantwortliche zur 1. norddeutschen Stiftungskonferenz:

Konferenzort und Kontakt

Anfahrt:

Geben Sie Ihren Standort ein, um die Route zu unserer Konferenz zu berechnen

Route von

Route nach

Veranstaltungsort

Hospital zum Heiligen Geist

Veranstaltungszentrum und Festsaal

Hinsbleek 11, 22391 Hamburg

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

U1 Richtung Ohlsdorf oder

S 1 Richtung Poppenbüttel / Hamburg Airport (Flughafen)

bis Bahnhof Ohlsdorf


direkter Anschluss (nach 4 Minuten!) mit Bus 179

Richtung Poppenbüttel (Wentzelplatz)

Bis Haltestelle Hinsbleek (Haupteingang Hospital zum Heiligen Geist)

Anreise mit dem HVV

Mit den Bus-Linien: 24, 174, 179 und 176

Klicken Sie auf das HVV-Logo, um direkt zur Fahrplanauskunft zu gelangen.


Veranstalter

Agentur KOSO - Kommunikationsberatung und Sozialmarketing

Ansprechpartner: André Lersch

Seerosenweg 6 · 23858 Reinfeld

Tel. 0 45 33 / 20 89 06 · Mobil 0171 / 523 88 55

info@stiftungskonferenzen.de